SPD-Nachwuchs gegen das Grillverbot an den Rheinterrassen

Veröffentlicht am 01.06.2009 in Pressemitteilungen

Auch in Zukunft wollen die Jusos an den Rheinterrassen grillen

In der SPD formiert sich Widerstand gegen das geplante Grillverbot auf den Rheinterrassen.
Anstatt jetzt ein Verbot auszusprechen, hätte die Stadtverwaltung schon früher ein Konzept verbunden mit der Errichtung weiterer Sanitäranlagen sowie Möglichkeiten zur Abfallentsorgung entwickeln müssen, so Lena Kamrad, die Juso-Spitzenkandidatin für die Kommunalwahl am nächsten Sonntag.

Auch aus dem Kreisvorstand der SPD melden sich kritische Stimmen zum geplanten Grillverbot. Die Kreisvorstandsmitglieder Malin Melbeck und Boris Weirauch sind der Auffassung, dass die vorgeschlagene Lösung fortan Grillen auf der Neckarwiese zu erlauben, lediglich eine Verlagerung der Problematik darstellt.

Stattdessen fordert der SPD-Nachwuchs ein schlüssiges Konzept, indem sowohl die Belange der Anwohner, als auch der Menschen, die die Rheinpromenade als Freizeitraum nutzen, berücksichtigt werden.

 

Jusos auf Facebook

Unsere Tipps