"Keine Kürzungen bei Kinder, Jugend und Bildung!"

Veröffentlicht am 27.10.2009 in Pressemitteilungen

Die Jusos Mannheim warnen im Zuge der Diskussion um die Zukunft der kommunalen Finanzen in Mannheim und zu erwartender Mindereinnahmen von über 330 Mio. Euro vor Kürzungen in wichtigen Zukunftsbereichen.

"Gerade in den Bereichen Kinder - Jugend - Bildung dürfen wir keine Kürzungen akzeptieren.", so Juso-Sprecher Benedikt Hummel.
Hier würden die Grundlagen für eine nachhaltige Zukunft Mannheims gelegt.
Für die anstehenden Etatberatungen geben die Jusos den Stadträtinnen und Stadträten mit auf den Weg, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch den weiteren Ausbau von Krippenplätzen zu gewährleisten.
Ebenso müsse der Ausbau der Ganztagesschulen fortgesetzt werden: "Wir verstehen Ganztagesschulen als einen Ort, an dem das geistige, soziale und kreative Potential junger Menschen - unabhängig vom familiären Hintergrund - gefördert wird.", so die Jusos.
Stärkung der Jugendhilfe und eine engere Zusammenarbeit mit den Schulen ist eine weitere Forderung der SPD-Jugendorganisation. Das Mannheimer Unterstützungsystem Schule (MAUS) solle auf weitere Schulen ausgeweitet und durch neue Bausteine, z.B. Schulsozialarbeiter, ergänzt werden. "Wir erinnern mit unseren Forderungen an das Kommunalwahlprogramm der Mannheimer SPD und setzen auf konstruktive und verantwortungsvolle Entscheidungen im Gemeinderat", so Hummel weiter.

 

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Das sehe ich genauso...

... denn wenn an diesen Punkten gespart würde, gäbe es später wieder noch mehr junge Leute ohne Chancen, noch mehr Alleinerziehende, die mangels Kinderbetreuung nicht mehr in den Beruf zurück finden, usw. Wenn wir heute nicht in Ganztagsschulen, bessere und günstigere Kinderbetreuung, bessere Bildung, bessere Studienzugänge investieren, stehen wir in Zukunft vor noch größeren sozialen Problemen, die zusätzlich dann die Stadtkasse noch mehr belasten als sie es jetzt schon tun. Sozialdemokratische Grüße Markus Herrmann

Autor: Markus Herrmann, Datum: 14.11.2009, 15:20 Uhr


Jusos auf Facebook

Unsere Tipps