Der Grill muss wieder angehen!

Veröffentlicht am 11.05.2010 in Jusos in Aktion

Vor der Sitzung des Hauptausschusses des Mannheimer Gemeinderates „demonstrierten“ die Jusos heute vor dem Stadthaus in N1.

Mit einem nicht-angezündeten Grill, Juso-Fahne und Flyern unterstrichen die Jusos ihre Forderungen und stießen damit bei Passantinnen und Passanten aller Altersstufen auf viel Zustimmung:

- JA zum Grillen an attraktiven Plätzen und den Rheinterrassen
- JA zum Erhalt offener Räume für Jugend und Familien
- JA zu hochwertigen Sanitäranlagen und ausreichend
Abfallstationen an den Grillplätzen
- JA zur Sicherstellung geordneten Grillvergnügens durch
beauftragte Sicherheitskräfte der Stadt vor Ort!

„Das Ergebnis der Hauptausschusssitzung eine weitere Kennzeichnung von Grillgebieten zu unterlassen und auf eine Entzerrung der Grillnutzung durch Tolerierung in der breiten Fläche zu ermöglichen ist dabei ein diskutabler Ansatz“, so Andreas Lindemann, Juso-Bezirksbeirat und Initiator des „Jungsozialistischen Grillsportverein u.e.V.“. Allerdings stößt das Nein des Hauptausschusses zum Grillen an den Rheinterrassen bei den Jusos auf Unverständnis. Da es sich aber auch bei dem neuen Konzept nur um eine Übergangslösung handelt, werden die Jusos weiter an dem Thema dran bleiben und die Debatte in der Kreis-SPD und SPD-Gemeinderatsfraktion vorantreiben, in der Boris Weirauch und Lena Kamrad bereits im bisherigen Diskussionsprozess die Position der Jusos deutlich vertreten haben.

 

Jusos auf Facebook

Unsere Tipps